BRIGITTE VOGT

«WIE MAUERBERGRÜNUNG»

 

Der erste Blick in den kleinen Galerieraum nimmt Helligkeit und sanft verbindendes Grün wahr: Feinfarbige kreisförmige Linien in weissen Glasrahmen und grüne Kleinbilder auf Leinwand sind an den Wänden dekorativ angeordnet.

Wie Rankenkränze finden sich in den weissen Glasrahmen kleine, filigrane, glasartige Liniengebilde. Es sind Linien aus Leim, kreisförmig, rund, oval. Sie sind gezogen auf Seidenpapier, hinter malt mit Farbstift, als Scherenschnitt ausgefertigt. Sie zeigen stilisierte Ranken mit Blüten. Im Bildraum freigestellt wirken sie schwebend, fast dreidimensional. In einer Variation direkt auf Glas, ziehen sich die Kreislinien aus Leim über den stilisierten Blumenkranz im Hintergrund des Bildes. So wirkt der getrocknete Leim über den Farben klärend, optisch leicht vergrössernd. Weiter auf Glas, diesmal ohne farbigen Hintergrund, zeichnen die Leim Linien als weitere Variation den Rankenkranz als Schattenwurf auf die Rckwand. Je nach Lichteinfall wirkt die Spur kräftiger oder feiner.

Wie Blätter einer begrünten Mauer verbinden kleinformatige Werke die glasgerahmten Rankenkränze. Es sind ebenfalls Arbeiten mit Seidenpapier, das, sanft fallengelassen auf eine mit grüner Tusche bemalte Kleinleinwand, im Trocknungsvorgang feine Strukturen bildet: Blattgerüste, dünne Adern, fransige Ränder, vieles ist erkennbar, was sich auch in der Natur findet. Auf dem Seidenpapier stellenweise mit Farbstift nachgezogene Konturen oder fein getönte Flächen und Punkte stützen die stilisierte Aussage einer Blätterwand.

Curriculum vitae

Brigitte Vogt ist Freischaffende Künstlerin in Malerei und Zeichnen, wohnhaft in Aarau. Atelier im Bally-Areal, Schönenwerd. Mehrere Jahre Ausbildung in der M-Clubschule in Ölmalerei und M-Art in diversen Techniken. Seit 2000 eigenes Atelier mit regelmässiger Ausstellungstätigkeit. Bis 2010 Mitglied der Kunstkommission der Stadt Aarau, aktuell Beiratsmitglied des Forum Schlossplatz Aarau.